1 - Die Machenschaften des Dr. Zoll

(c) 2007 J. Mertens

 

BoD-Short (eBook)

enthalten in: "Psychotische Episoden"

 

+++ G R A T I S +++

 

Beziehbar über die meisten großen Internetportale (siehe weiter unten).



Nach einem spektakulären Verkehrsunfall in der Wildnis findet sich Matt Brewster in einem seltsam eingerichteten Krankenzimmer wieder. Nicht nur die merkwürdigen Gerätschaften, sondern auch das merkwürdige Verhalten des Personals lassen in ihm bald den Verdacht aufkommen, dass er sich in keinem gewöhnlichen Hospital befindet, sondern als Teil eines Planes zur Wiedererweckung vorsintflutlicher Monstrositäten herhalten soll ...




Allmählich lichtete sich der Nebel, der vor nicht messbarer Zeit aus dem Nichts hervorgegangen war. Ausgeburten wirrer Phantasie und möglicher, jedoch noch nicht klar identifizierbarer Erinnerungen waren hin und wieder aufgestiegen und ebenso schnell wieder verblasst. Noch war das Chaos der Gaia übergeordnet, und eine augiastische Unordnung regierte die kleine Insel der Gedanken im großen, unruhigen Meer der Gehirnströme, als Matt Brewster unter qualvollen Schmerzen die Augen aufschlug. Das Sonnenlicht, das durch das Fenster rechts herein schien, bohrte sich durch seine Pupillen in seinen ohnehin brummenden Schädel, sodass er den Kopf auf dem weichen Kissen nach links drehte. Dort nahm er schemenhaft die Umrisse einer Gestalt in Weiß wahr.
»Was … ist los?«, fragte er benommen. »Wo bin ich hier?« [ ... ]

 

"Die Machenschaften des Dr. Zoll" war ursprünglich eine "Ersatzgeschichte" für die erste Ausgabe der Anthologie "Psychotische Episoden". Das Manuskript enthielt neben den Kurzgeschichten noch einige Gedichte, die ich jedoch bei der endgültigen Version entfernte. Da es hierdurch zwangsläufig zu einem Fortfall vieler Seiten kam, ergänzte ich die Kurzgeschichtensammlung mit dieser Story aus dem Cthulhu-Mythos, die ich eigens hierfür anfertigte. Die für das Buch gestrichenen Lyriktexte finden sich heute in meinem Buch "Zerfall" wieder.